play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous play_arrow skip_next
00:00 00:00
chevron_left
volume_up
chevron_left
  • play_arrow

    Radio Schwarze Welle Radio Schwarze Welle

BANDVORSTELLUNG

ALIENARE – Das grüne Wunder im Detail

today6. Januar 2023 228 2 5

Hintergrund
share close

ALIENARE – ein Name, der euch bestimmt schon hier und dort über den Weg gelaufen ist. Vermutlich in Verbindung mit 2 schrillen Typen mit grünen Haaren und einer obligatorischen neongrünen Krawatte.
Ja, liebe Real Gothics, für euch endet dieser Beitrag hier schon wieder. Für alle, die musikalisch und stilistisch offener sind, geht es jetzt allerdings erst richtig los.

Wie alles begann…

Also, Stand jetziger wissenschaftlicher Erkenntnisse fiel alles (dieses „alles“ ist leider nicht näher definiert; Anm. der Redaktion) in sich zusammen und konzentrierte sich auf einen winzigen Punkt.
Das wiederum führte aufgrund unvorstellbarer Energien zum sogenannten Urknall. Also der blitzartigen Expansion von Materie und Energie.
In nur wenigen Milliarden Jahren bildeten sich Hamburg und sein kleiner Vorort Buchholz. Ja, so ein bisschen Erde, andere Sterne und Planeten, sowie diverser weiterer Kram dann natürlich auch. Auf jeden Fall waren da zuerst Hamburg und der südwestliche Radius von Buxtehude, Hollenstedt, Jesteburg und Winsen (Luhe). In kosmischen Zeiten gemessen nur einen Wimpernschlag später kam dort Ober- Alien(are) TIM SCHULSCHENK zur Welt. Dieser wuchs in einem musikalischen Haushalt auf. Also nicht im Sinne einer Musikerfamilie, sondern als Kreis musikbegeisterter Menschen.
Somit ist es jetzt gar nicht so überraschend, dass dieser Grünschopf zu Zeiten, wo er auch noch grün hinter den Ohren war, bereits selbst Musik machte. Erst als Drummer in einer klassischen Schülerband, die aber nicht den Weg an die Öffentlichkeit fand.
Mit zarten 16 Jahren ging er allein und mit einer Gitarre bewaffnet auf eine Kurzreise, um sich der Welt zu präsentieren.

2012 beging ich mit einem befreundeten Singer-Songwriter eine große Deutschlandtour, die man sogar finanziell erfolgreich nennen kann. Ich gründete auch zu dieser Zeit meine erste Rockband SKY TURNED DARK– ein Projekt, auf das ich musikalisch bis heute sehr stolz und gleichzeitig enttäuscht bin, dass es auch hier nur ein paar wenige Konzerte gab. Fünf Menschen, fünf Meinungen, das war sehr schwierig, brachte aber auch eine Menge neuer Erfahrungen mit sich.

Ach du grüne Eine(r)!

Das erste ALIENARE Promo- Foto von 2014
ALIENARE Promo 2014
(c) Frauke Mattfeldt

 

Parallel begann TIM mit dem Erschaffen komplett elektronischer Musik.
Da SKY TURNED BLACK einige Supporttermine aufgrund der Auflösung nicht mehr spielen konnte, bestritt TIM diese Termine solo unter dem Namen ALIENARE und bereits standesgemäß mit grüner Krawatte: Hashtag Neon!
Ein Einstieg in das große Business, wie man es sich kaum vorzustellen vermag.
Mit den ersten selbst zusammen geschraubten Elektro- und Synth- Songs sofort als Einheizer für OST+FRONT und LOST AREA auf den Brettern, die die Welt bedeuten…
Es war ein absolutes Ein- Mann- Projekt in dem Tim Dinge beschreibt, die ihn beschäftigen und/oder die er sich wünscht. Von belanglos, was einige aktuell gerade wieder dem Synthpop im Allgemeinen nachsagen, kann hier also keine Rede sein. Eher von einer im Punk verwurzelten DIY Attitüde, um seine Botschaften in die Welt zu tragen – und genau für so etwas ist Musik doch da, oder?

Anfangs begleiteten ihn abwechselnd ex- SKY TURNED DARK- Drummer TOBI und TILL als Tastenhauer auf den Bühnen. Dadurch wurde TIM hochgradig flexibel, denn irgendeiner der Beiden war immer verfügbar.
Als dann doch einmal ein Auftritt ohne Key- Player bestritten werden musste, nahm er Kontakt zum kurz zuvor kennen gelernten TIMO HANUSCH auf und erweiterte den Kreis der Mitspieler auf Drei.

Für einige Zeit hatte ich so drei wechselnde Gesichter, bis dann 2017 das erste Album erscheinen sollte und damit auch der „richtige, offizielle“ Beginn von ALIENARE. Mit dem Erscheinen des ersten Albums und der ersten professionellen Tour mit EISFABRIK war Timo dann auch festes Bandmitglied von ALIENARE. In dieser Frühphase spielten wir weiter viele Konzerte auch in den hintersten Kneipen – ich bin aber davon überzeugt, dass jeder Gig ein Stück Erfahrung mit sich gebracht hat. Auch auf der ersten professionellen Tour mit EISFABRIK war das Projekt noch in den Kinderschuhen – dennoch konnten wir auch da schon viele Fans und Menschen für uns gewinnen, die auch noch heute treu an unserer Seite stehen.

 

ALIENARE Auftritt in Bremen, 2015, mit Till am Keyboard
Auftritt in Bremen, 2015, mit Till am Keyboard
(c) Frauke Mattfeldt

 

ALIENARE

Ja, ‘Beyond Love‘ erblickte vor gut 5 Jahren das Licht der Welt. Seit ein paar Wochen gibt es dieses Werk als Re- Release mit Bonusmaterial ausschließlich auf CD wieder zu erwerben. Wir haben uns das Ergebnis bereits für euch angeschaut, wie ihr hier lesen könnt. Warum ausschließlich als physisches Release? Tim erklärt das so:

… mit Vinyl kam ich zu einer Zeit Berührung, in der sie eigentlich ausgestorben war. Mit CDs bin ich aufgewachsen und lege wohl daher auch noch heute großen Wert auf die Ästhetik eines Albums. Wenn ich eines kaufe, schaue ich mir alles genau an, lese gerne die Booklets in Verbindung zu den Songs und die Texte durch und vor allem höre ich gerne Alben vom ersten bis zum letzten Song von der CD – nicht mal eben reinhören und die für mich guten Songs in eine Playlist sortieren. Natürlich nutze ich Musik auch digital, aber die CD, ein volles Album, das bleibt für mich immer etwas Besonderes und ich hoffe und denke, das merkt man auch bei unseren Veröffentlichungen.

Seit dem Debüt hat die Band viele Auftritte bestritten, sowie mit ‘AtelophobiA‘ und ‘Neverland‘ weitere Longplayer veröffentlicht.
Über den kreativen Prozess hinter den Kulissen, mögliche Vorbilder und Einflüsse sagt der Chef- ALIENARE:

Es wäre falsch zu sagen, dass man keine Einflüsse hat, denn ich denke alles was man hört, beeinflusst auch in gewisser Art und Weise. Dennoch sind gerade die ersten ALIENARE-Songs auch einfach ohne große Vorbilder entstanden. Das ist einfach das, was ich zu dieser Zeit selbst zustande bringen wollte – und konnte. Meine Erfahrungen, meine Einflüsse sind seit dieser Zeit mit der eigenen Musik gewachsen. Vorbilder sind viele fantastische Musiker, auch über die Szene hinaus, die ich gar nicht alle aufzählen kann. Für Musik und Texte habe ich mich beiderseits von Beginn an verantwortlich gezeigt. Ich schreibe also sowohl den musikalischen, als auch den lyrischen Teil der Songs. Was zuerst entsteht, ist völlig unterschiedlich. Mal gibt es eine Inspiration, die dafür sorgt, dass ich einen Text schreibe, der dann musikalisch unterlegt wird. Manchmal stehen die Instrumentals so gut wie fertig und ich schreibe dazu den passenden Text. Kommt es dann zu einer Zusammenstellung, hat TIMO natürlich Mitspracherecht. Welche Songs gefallen, welche wollen auf die Bühne, welche kann und möchte er auch live spielen. Das ergänzt sich ziemlich gut. Mit GERRIT THOMAS (u.a. FUNKER VOGT, EISFABRIK) habe ich einen großartigen Produzenten, mit dem dann die Songs für ihre Veröffentlichung finalisiert werden.

 

ALIENARE Live in Zürich, Neverland Tour 2019
Live in Zürich, Neverland Tour 2019
(c) Dietmar H. Grabs

 

Status Quo

Das schöne an solchen Beiträgen ist, dass wir hier nicht einfach irgendwie irgendetwas über irgendwen schreiben, sondern die Protagonisten selbst zu Wort kommen lassen können.
Und das tun wir gerne, weil das eben viel direkter, persönlicher und somit immer auch sympathischer ist, als trockene Fakten über Dritte aufs Papier zu drechseln.
Über den aktuellen Entwicklungsstand von ALIENARE gibt TIM folgende ehrliche Selbsteinschätzung zu Protokoll:

Zu sagen, es geht immer nur steil bergauf, kann denke ich niemand wirklich. Wir haben auf unserem Weg sehr viel Glück gehabt, sehr viele tolle Menschen und andere Bands kennengerlernt, die uns unterstützt haben. Das weiß ich und das schätze ich auch rückwirkend immer sehr. Die Touren, die wir spielen durften, haben uns jeweils immer wieder ein Stück nach vorne gebracht. EISFABRIK, STONEMAN, BLUTENGEL und im letzten Jahr FADERHEAD und WELLE:ERDBALL – das ist eine ganze Menge und jede Tour wurden wir immer besser, jede Tour hat uns neue Erfahrungen gebracht, jede Tour durften wir neue Menschen kennenlernen, vor und hinter der Bühne. Während wir früher eher abgewogen haben, was wir wohl „falsch“ gemacht haben, feiern wir heute einfach nur noch die Shows. Leben und lieben jede einzelne Sekunde auf der Bühne – und die Menschen davor bringen uns ihre Liebe entsprechend entgegen. Uns ist bewusst, dass wir polarisieren, dass der Style sicher nicht jedem gefällt – aber das sind wir. Es war eine lange Lernkurve, aber wir fühlen uns so wie wir aktuell touren wohl. Und wir freuen uns von Herzen über jeden einzelnen, der uns begleitet. Und das waren im vergangenen Jahr wirklich schon verdammt viele! Dafür, dass wir mit einem kleinen Label und ohne Agenturen arbeiten, können wir mit dem Erreichten sehr zufrieden sein. Auch wenn ich das selbst meist eher runterspiele, weil andere das Gegenteil behaupten oder ich Angst habe, arrogant zu wirken – da ist schon echt einiges entstanden und dafür bin ich von Herzen dankbar.

Wir sind an einem Punkt, in dem ich gerade einfach nur genieße. Wir haben sooo viele Menschen als Fans und Unterstützer gewonnen. So viele wissen mittlerweile, wie wir ticken. Dass wir eben nicht nur die zwei norddeutschen lustigen Dödel sind, sondern dass hinter Musik und Fassade doch ganz schön viel steckt. Das AMPHI Festival hat mit einer vollen Theater Stage und hunderten feiernden Menschen gezeigt, wie viele wir mit unserem Grün angesteckt haben. Dementsprechend können wir gar nicht beschreiben, wie sehr wir uns auf die Tour 2023 freuen: Unsere eigene Tour zum neuen Album ‘Emerald‘. Das Album hat sehr lange gebraucht, es steckt unglaublich viel Geld, Zeit, Arbeit aber vor allem Herzblut darin und wir können es echt nicht mehr abwarten, dass es endlich gehört und live gefeiert werden kann.

Am 06. Januar brachten ALIENARE ihre letzte Appetizer- Single “Freedom” ins Rennen, welches seit dem 13. Januar auch ein Video erhalten hat, welches ihr hier ansehen könnt.
Der Song zeigt uns, dass all das, was für selbstverständlich erachten, vielen anderen nicht einmal im Ansatz zur Verfügung steht: Freiheit(en). Musikalisch typisch ALIENARE: während ihr in Euch geht und darüber nachdenkt, bekommt ihr die Freiheit, ordentlich darauf abzutanzen.
Hier bekommt ihr die Single als digitalen Download, hier findet ihr die verfügbaren Stream- Dienste und hier findet ihr den Kanal von ALIENARE, auf dem noch viel mehr als nur das Video zu “Freedom” zu finden ist.

Alle Ampeln auf Grün

 

Timo von Alienare bei einem Auftritt in Hannover
(c) Mirco Wenzel 2022

 

Da hat es TIM schon gesagt: am 20. Januar werden ALIENARE ein neues Album an den Start bringen. ‘Emerald‘ bedeutet nicht nur einen weiteren großen Schritt für die Bandgeschichte, sondern leutet auch direkt die nächste Konzertsaison ein. Wir werden das legefrische und quasi noch Arschwarme Werk natürlich für euch vorkosten und vorab Bericht erstatten. In diesem Zuge bekommt ihr auch alle Infos zu Touren, Events und Co.
Zum Abschluss dieses Artikels lassen wir TIM noch einmal selbst zum Plan „ALIENARE – Weltherrschaft 2023“ zu Wort kommen, bevor wir euren Augen mit ein paar wichtigen Links etwas Entspannung bieten. Er sagt dazu:

Das neue Album ist auf jeden Fall ein dicker Meilenstein, auf den wir sehr lange gewartet haben und wir hoffen von Herzen, dass er allen Hörenden genauso gefallen wird, wie uns. Am 20. Januar erscheint das Werk, auf dem auch die Vorabsingles „Freedom“, „Wrong“, „Diamonds“ und natürlich „Emerald“ enthalten sind. Ein Song mit CHRIS POHL ist auch darauf zu hören. Im Anschluss spielen wir unsere Emerald Tour. Es sind eher so genannte B-Städte, aber wir sind unglaublich stolz auf die Veranstalter, die darauf vertrauen, dass wir die Läden gut füllen können – und aktuell sieht es auch so aus, als würden alle Locations sehr gut voll werden. Natürlich zählt dennoch jedes Ticket, gerade in unserer Größe. Doch wir wissen, dass da draußen viele Menschen sind und wir kommen bestimmt auch noch in weitere Städte. Außerdem stehen ein paar weitere Festivals ins Haus. Erklärte Ziele? Aktuell schwer zu definieren. Natürlich freuen wir uns, wenn wir in Zukunft viele weitere Szenefestivals beehren dürfen. Das Amphi hat gezeigt: Unsere Fans sind da!

Green Screen

 

ALIENARE cover "Freedom"
Cover zur Single “Freedom”

 

  • Seit dem 16.12.2022 ist ‘Beyond Love – Edition 2022‘ als „physical only-“ Release zu haben.
  • Seit dem 06.01.2023 steht “Freedom” digital bereit zum Download und Stream.
  • Am 20.01.2023 wird ‘Emerald‘, das neue Album von ALIENARE, erscheinen.

 

ALIENARE - 'Emerald'Promo
Promo für das Album ‘Emerald’
(c) Dietmar H. Grabs 2022

 

Live:

Seid so gut und nutzt bitte unbedingt den Vorverkauf. Nur so können stattfindende Konzerte garantiert werden. Vorverkauf hält den Betrieb am Leben.
Also, ordert hier eure Tickets, danke. Und überhaupt ist dies die direkte Verbindung ins ALIENARE- Universum, also geht nicht über „Los“, sondern direkt in den ALIENARE Shop.

Die Band ist sehr aktiv und nah am Fan, zu verfolgen auf ihrer Facebook Seite und in der Fangroup, natürlich ebenfalls auf dieser Plattform.

Unseren Stream und viele weitere redaktionelle Inhalte bekommt ihr auf unserer Website, aktuelle Artikel und mehr auf unserer Facebook Präsenz.

Geschrieben von: Dany Wedel

Rate it
0%