play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
chevron_left
  • play_arrow

    Radio Schwarze Welle Radio Schwarze Welle

BANDVORSTELLUNG

ARYOKAL am Rande der Dunkelheit – ‘Letters Of Last Resort‘

today30. Juni 2024 44

Hintergrund
share close

ARYOKAL – elektronische Musik am Rande der Dunkelheit

Besser hätte wohl auch die Autorin es nicht ausdrücken können. Tatsächlich aber findet sich genau diese Beschreibung im mitgelieferten Pressetext zum Debütalbum ‚Letters Of Last Resort‘ der finnischen Formation wieder. Schön, denn alles passt erdenklich gut zusammen. Schließlich hat das Land der Mitternachtssonne ja bekanntlich seine ganz eigene Dunkelheit, Kultur und Historie. Hören wir doch einfach mal gemeinsam rein, auf welchem Weg ARYOKAL sowohl ihre inneren, als auch äußeren Lichtphänomene verbreiten.

 

 

Einen kurzen Moment noch – wir stellen euch zuvor noch flott die Formation vor

 

Den meisten von euch dürfte die Band aus Helsinki sicherlich noch unbekannt sein, oder? Klar haben wir von der Redaktion da einen kleinen „Vorsprung“ bzw. auch eine gewisse Nachsorgepflicht, ansonsten würden wir euch die Scheibe wahrscheinlich aus Aktualitätsgründen nicht mehr ans Herz legen wollen. Das Release ist nämlich schon ein Weilchen her. Genauer gesagt, wurde die Scheibe bereits am 12. April 2024 via Secret Entertainment veröffentlicht.

Doch bevor wir euch mit weiteren Informationen füttern, noch eine kurze Trigger Warnung: Womöglich wird hier im Laufe des Artikels noch eine recht unwichtige Frage beantwortet, die da lautet:

In welches düstere Genre dürfen wir diese Nordlichter eigentlich stecken?

 

Zuerst klären wir jedoch, wer denn hinter der Band steckt, alles andere entnehmt ihr einfach dem Kontext.

 

ARYOKAL

Das Duo besteht aus Programmierer und Komponist Antti Ruokola und Pekka Loponen, der sich in den ‚Letters Of Last Resort‘ komplett dem Gesang verschrieben hat. Beide Protagonisten sind keine unbeschriebenen Blätter, so kennt man sie unter anderem von diversen metallisch glänzenden Musik-Projekten wie HANGING GARDEN, THE CHANT, COUNTING HOURS und MINUTIAN.

2009 startete ARYOKAL erstmals als „ Solo-Kreativplattform“, die Ruokola zunächst für seine Ideen nutzte. Diese lag dann jedoch einige Jahre brach, bis das dunkle und äußerst fruchtbare Ackerland im Jahr 2020 gemeinsam mit Loponen wieder ordentlich bestellt wurde.

Der Reifeprozess

Im Januar 2021 ernteten sie dann mit der Veröffentlichung ihrer Debütsingle „Vexilla“ die ersten medialen Früchte und veredeln seitdem Dark Electro-Vibes mit ambienter Ästhetik. Der Reifeprozess von Letters Of Last Resort‘ fand zwischen 2022 und 2023 in Helsinki statt. Dort wurde das Erstlingswerk komponiert und kreiert. Unterstützung erhielt das Duo von den beiden Erntehelfern Jussi Hämäläinen (HANGING GARDEN, MERCURY CIRCLE), der das Album masterte und Jani Kormu, der sich für das Promo-Picture verantwortlich zeigt.

 

Letters Of Last Resort

Nach Veröffentlichung der Singles „The Completionist“, „This Is Where It Happened“ und „The Great Bridge-Builder“ erschien also im April endlich das Debütalbum.

 

 

Letters Of Last Resort‘ kommen avantgardistisch und atmosphärisch daher und regen die Hörerschaft zum Nachdenken an. Stück für Stück fungiert das Album als Soundtrack zum Niedergang der modernen Zivilisation – am Rande der Dunkelheit.

Zwar liefert das Gesamtwerk lediglich sieben Tracks – bei „Decapitative Strike“, „Damnatio Memoriae“ und „ EEE“ handelt es sich um reine Instrumentalstücke besticht jedoch durch elektronische Kreationen abstrakter und experimenteller Vielfalt. Und ja, auch ein wenig „schräg“ mag es in manchen Ohren klingen, doch Gefühle wie Verzweiflung, Existenzangst und die Endgültigkeit von Entscheidungen sollten ebenfalls alles andere als nur „gewöhnliche“ Emotionen hervorrufen, oder?

Hört euch »HIER« das Album an und schreibt uns gern über Social Media in die Kommentare, ob es euch gefällt. Auch in unserem  Avantgarde Night Flight  könntet ihr über den ein oder anderen Track von ARYOKAL stolpern. Hört einfach mal rein.

 

Tracklist

 

01. The Great Bridge-Builder

02. Lovecraftian Ending

03. Decapitative Strike

04. This Is Where It Happened

05. Damnatio Memoriae

06. The Completionist

07. EEE

 

Websites

https://aryokal.bandcamp.com

https://www.facebook.com/aryokal

https://www.instagram.com/aryokal_music/

 

Weitere Bandvorstellungen, Reviews, Konzertberichte, News, Events, redaktionelle Inhalte und unseren Stream findet ihr natürlich auf unserer Homepage. Auf Facebook und Instagram versorgen wir euch mit aktuellen Beiträgen und Infos zu unseren täglichen Sendungen.

 

In eigener Sache

Liebe Freunde der dunklen Klänge,

Wir suchen passionierte und engagierte Menschen, die ihre Liebe zur Gothic-Musik und -Kultur teilen und unser nicht-kommerzielles Gothic Online Radio bereichern möchten. Möchtest du ein Teil unseres Teams werden? Wir bieten dir einige Möglichkeiten, dich einzubringen.

 

 

Teile uns mit, für welche Position du dich interessierst, und warum du dich für unser Gothic Online Radio engagieren möchtest. Gemeinsam können wir die dunkle Seite der Musik feiern und eine lebendige Community aufbauen! Worauf wartest du? Mach mit!

bewerbung@schwarze-welle.com

Geschrieben von: Prinzessin Prisma

Rate it
0%