play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
chevron_left
  • play_arrow

    Radio Schwarze Welle Radio Schwarze Welle

CD REVIEWS

NYTT LAND mit einem Meisterwerk- ‘Torem’ entführt in spirituelle Welten

today12. Oktober 2023 33

Hintergrund
share close

 

Via Napalm Records veröffentlichten NYTT LAND am 06. Oktober 2023 mit ‘Torem’ ihr neues Album und damit ein Meisterwerk der dunklen, schamanischen Folk- Klangkunst.  

‘Torem’ spielt sich düster in unsere Seelen und führt uns nach dem 2021er ‘Ritual’ aus Skandinavien heraus, noch tiefer in das geheimnisvolle Geschehen der nordischen und fernöstlichen Mythologie. Die Herbst- Winter Melancholie darf also ab jetzt in vollen Zügen genossen werden. 

 

NYTT LAND 

Die nordische Ritual- Folk Band, aus dem sibirischen Kalachinsk, hob sich unter den Gründungsmitgliedern Natasha „Baba Yaga“ Pahalenko, ihrem Ehegatten Anatoly „Nordman“ Pahalenko  und  Sergey Silitcky im Jahr 2013 aus der Taufe und versteht sich als Familie. Komplettiert werden die naturinspirierten und heimatverbundenen Multiinstrumentalisten durch Vladimir und Titkov (Flöten, Maultrommel) und Alexander Roslyakov (Trommeln). Natasha zeichnet sich durch ihre grenzenlose Kreativität aus, komponiert einfach alles und darf sicherlich als Mastermind der Formation betrachtet werden. Gerne nutzt das musikalische Paar, gemeinsam mit ihrem Sohn, jede freie Minute, um sich in die Wildnis zurückzuziehen, die Natur aufzusaugen und dort zu Ruhe und Inspiration zu gelangen. 

2015 begannen NYTT LAND mit dem ersten Langspieler ‘Hávamál’ ihre traditionelle Reise und gehen seitdem Tröpfchen für Tröpfchen runter, wie ätherisches Öl.  

Das Album 

Auf ‘Torem’ verbinden sich die Kulturen und mitunter Traditionen von Skandinavien und Sibirien auf epische Art und Weise. Mit ganz viel Liebe zum Detail schaffen NYTT LAND einen fließenden Übergang und obwohl jeder Song seine eigene, magische Atmosphäre erzeugt, wirkt das Album wie ein einziges melancholisches und harmonisches Ritual.  

Ursprünglich und hypnotisierend tauchen wir in die heimatlichen Gefilde der Pahalenkos ein. Doch wer sich nun sorgt, er könne dort erfrieren- keinesfalls. Nehmt Platz am Lagerfeuer, kuschelt euch in eine Decke, genießt ein warmes Getränk, zündet Kerzen und Räucherstäbchen an- hier sind euch keinerlei Grenzen gesetzt. Willkommen in West Sibirien.  

Und wo wir schon mal in der Nähe sind- wie wäre es denn mit ein wenig traditionellen, mongolischen Kehlkopfgesang? Den bieten die beiden! euch natürlich auch- in absoluter Perfektion, versteht sich. 

Die ganz hart gesottenen Frostbeulen unter euch dürfen sich besonders auf den neunten und damit letzten Track der Scheibe freuen. Genauso wie der fünfte Song “Manito” handelt es sich um ein reines Instrumental- Stück, überrascht jedoch mit wundervollen oder wundersamen? Klängen, die irgendwo zwischen Mexiko und Afrika anzusiedeln sind.  Walgesänge also? Nun, vielleicht.  

Zum Einstieg in ‘Torem’ haben wir für euch den Visualizer des zweiten und eher “unexotischen” Track des Albums eingebettet. Lasst euch von “Nord” verzaubern. Den Link zum Gesamtwerk findet ihr unter dem Video.

 

 

<<HIER>> geht es zu diversen Anbietern, die euch folgende Formate von ‘Torem’ feilbieten: 

  • 1 CD Digipak 
  • 1 LP Gatefold CLEAR 
  • T- Shirt + 1 CD Digisleeve 
  • Digital 

 

Fazit 

Wer Gefühle hören kann, sich auf nordischen, düsteren Folk einzustellen und gleichzeitig Kälte und Wärme zu spüren vermag, wird mit ‘Torem’ eine wundervolle Herbst- Winter Melancholie erleben. 

 

Websites 

https://www.facebook.com/nyttland 

https://www.instagram.com/nyttland_official/  

https://nyttland.bandcamp.com/  

 

Tracklist 

 

  1. Olenmet 
  2. Nord 
  3. Risu Raknar 
  4. Johem Ar 
  5. Manito 
  6. Huginn ok Muninn 
  7. Rise of Midgard 
  8. Torem 
  9. Iavel 

 

RADIO * REDAKTIONELLES * NEWS * TERMINE   

Weitere redaktionelle Inhalte, Konzertberichte, Events, Reviews und natürlich unseren Stream findet ihr auf unserer Homepage. Auf Facebook und Instagram 

versorgen wir euch mit aktuellen Beiträgen und Infos zu unseren täglichen Sendungen.  

Übrigens… 

Besucht ihr gern Konzerte und Festivals und seit in der Düsterszene unterwegs? Habt ihr ein wenig Ahnung von Musik und glaubt, Artikel darüber schreiben zu können? Einfach, weil es Euch Spaß macht?  

Dann bewerbt Euch, wir würden uns über neue KollegInnen im Team freuen. Ebenfalls heißen wir immer neue ModeratorInnen für weitere Radiosendungen herzlich willkommen.  

 

Redaktion@schwarze-welle.com 

Bewerbung@schwarze-welle.com 

Geschrieben von: Prinzessin Prisma

Rate it
0%