play_arrow

keyboard_arrow_right

Listeners:

Top listeners:

skip_previous skip_next
00:00 00:00
chevron_left
  • play_arrow

    Radio Schwarze Welle Radio Schwarze Welle

CD NEWS

DSTRTD SGNL – vom Techno verweht

today5. April 2023 167 2

Hintergrund
share close

DSTRTD SGNL ist ein junges und interessantes Projekt von TORBEN SCHMIDT (u.a. INFACTED Recordings Owner) und STEPHAN KELLER (AIRCRUSH BUREAU).
Beide Herren sind seit etlichen Jahren in der elektronischen Musik ziemlich erfolgreich unterwegs.
Angefangen hatte das alles mal in den 80s mit frühem Techno, House und Acid. Der Weg entwickelte sich mehr Richtung EBM, DARK ELECTRO und allem, was dazu gehört.

Dass die beiden aber die Verbindung zum klassischen Techno nicht verloren haben, beweisen sie regelmäßig durch diverse Projekte und Beteiligungen.
Unter anderem pflegt TORBEN SCHMIDT ein enges Verhältnis zur Techno- Legende TOM WAX.
Im Jahre 2022 kam es dann irgendwie dazu, dass STEPHAN und TORBEN einen Remix des TOM WAX Tracks „Reframer“ anfertigten, der dann auch den Weg auf das Remix- Album zum Werk „Generation 72“ fand.
Das war dann das Startsignal für die beiden Soundtüftler, das Projekt DSTRTD SGNL zu gründen und sich voll in Mainfloor- Techno zu stürzen.

The Wind

In der Startphase wurden und werden hauptsächlich Remixes angefertigt und veröffentlicht, während im Hintergrund aber schon eigene Songs in der Küche brutzeln.

Am 3. März erschien so zum Beispiel der erste eigene Track „The Wind“.
Das Wörterbuch bietet dazu die deutschen Worte Atem, Furz, Luft/ Wind, Witterung und Geschwätz an.
Wir überlassen es euch, die passende Übersetzung zu wählen.

Bekommen tun wir zwar keine Innovationen, aber gut funktionierenden Peak Time- Techno für die größeren Clubs der Welt. Wenn die Stimmung schon auf dem oberen Level ist, hauen DJs auf den Mainfloors hoch energetische Bretter wie dieses auf die virtuellen Plattenteller.
Und da reiht er sich ein in eine Liga mit Produktionen von UMEK, SPACE 92, KASPAR und Co. Von der versprühten Energie kann sich dieses Tanzflächen- Tool sogar fast mit Krachern des Italieners T 78 messen.
Wir bekommen in gut sechs Minuten einen fetten Bass, eine leicht destorted Bassline, welche hypnotisch vor sich hin wabert und fast schon trancige Flächen. Kurz, ein Konglomerat, welches überall funktioniert, wo technoide Sounds Menschen bewegen.
Ganz klar in den großen Techno Clubs, in kleinen dunklen Knatterkellern, aber auch auf großen Festivals und in Clubs der schwarzen Szene.

 

 

Die dunkle Sehnsucht im elektronischen Tanz

Gemeinhin rümpft man dort zwar die Nase, ob dieses hedonistischen Gebräus, darauf tanzen tun aber auch elektronisch geprägte Gothics.
Denn in Techno wie diesem weht immer auch ein Hauch Finsternis und Verderben, kombiniert mit einem Schuss Melancholie und einer Prise Sehnsucht.

Oder anders gesagt:
Nein, liebe Freunde der Düsternis, das ist keine Musik für eure Gedanken.
Aber es ist durchaus Musik für eure Füße. Und genau dafür ist sie gemacht, ganz einfach.
Und den freundlichen Tipp, das ihr durch den Gebrauch eurer Füße auf den Tanzflächen dieser Welt auch die Seele pflegt, geben wir gratis mit dazu.
Denn auch ohne Krawall, Störgeräusche und verstörende oder ergreifende Texte kann Musik Stimmungen erzeugen und Gefühle übertragen. Das ist eines der Erfolgsgeheimnisse der hedonistischen Dance- Scene.
Und ja, das geht auch ohne den Einsatz diverser Chemikalien, Zwinkersmiley….

Also, die Nummer funktioniert definitiv und tangiert eben zumindest am Rande „unsere“ Szene, sodass wir uns keinen Zacken aus der Krone brechen, hier auf der SCHWARZEn WELLE darüber zu berichten und ihn euch nahe zu legen.
Allerdings haben wir redaktionsintern etwas damit gehadert, weshalb wir erst jetzt dazu kommen.

The Re-Wind

Für „zu spät“ halten wir es allerdings nicht, weil die Halbwertzeit dieses Titels noch nicht erreicht ist.
Und die Entwicklung der Projektes DSTRTD SGNL hat ja gerade erst begonnen.
Für den 5. Mai ist beispielweise das Remix- Release „The Re-Wind“ angesetzt, welches unter anderem eine Bearbeitung durch Astronoize enthalten wird.
Davor wird es ab dem 7. April aber noch eine Remix- Version des RAVEBUSTERS Klassikers „Mitrax“ geben. Darauf findet sich neben dem Rework von TOM WAX und dem „Future Retro Mix“ eben auch ein DSTRTD SGNL Mix.
Und Zack, kommt am 13. April eine Gemeinschaftsproduktion von TOM WAX & DSTRTD SGNL mit dem Namen „Law & Order“ in die DJ- Shops. Enthalten wird dieses Release jeweils einen Mix von TOM WAX, DSTRTD SGNL und SEMTECHS.

Die zweite Eigenproduktion unseres Duos wird „Drums And Bass“ heißen und am 19. Mai inklusive eines NOXIOUS ELEMENT  Remixes auf PhutureWax Records erscheinen.

Ihr seht, die Zwei haben noch viel vor und wollen dauerhaft die Clubs aufmischen.
Unterstützen könnt ihr sie durch das Anhören und Abtanzen ihrer Werke, idealerweise nach dem Kauf. Letzteres ist auf den einschlägigen Plattformen wie Beatport oder JunoDownload möglich, wohl aber auch auf Bandcamp und Co.

Verfolgen könnt ihr die Entwicklung inklusive frühzeitiger Ankündigungen auf der Bandpage bei Facebook.

Unseren Stream und viele weitere redaktionelle Inhalte bekommt ihr auf unserer Website, aktuelle Artikel und mehr auf unserer Facebook Präsenz.

Geschrieben von: Yvonne Uhlmann

Rate it
0%