Notifications
Clear all

Erzengel & KaiZer LIVE in der Rockfabrik Bad Friedrichshall am 07.12.2019  

  RSS

Pixie
(@pixie)
Mitglied Admin
Beigetreten: 3 Jahren zuvor
Beiträge: 338
17. Dezember 2019 18:06  

Wenn Pixie eine Reise tut…
… dann erzählt sie auch gerne darüber ?

Letztes Wochenende führte mich der Weg spontan nach Bad Friedrichshall. Galt es doch, KaiZer und zumindest einen Teil der ‚Kaizerlichen Gefolgschaft‘ (KaiZer Fan-Club) dieses Jahr noch einmal zu erleben und Erzengel kennenzulernen!

Als ich das letzte Mal in Bad Friedrichshall war, reiste ich mit dem Kajak auf dem Kocher an. Aber das ist lange her und ich bin ein wenig aus der Übung, also habe ich mich diesmal lieber in die Hände der Bahn begeben, damit der Abend für mich nicht am Ende im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fällt.

Aus dem Zug ab zur Rezeption in Neckarsulm, um mal flott alle kaizerlichen Schlüssel einzusammeln. Das stellte sich als gar nicht so dummer Gedanke heraus, weil die kaizerliche Kutsche dann doch etwas länger rollte, als ursprünglich geplant war.

Juniesheart und Clödi komplettierten dann das – zumindest für den Moment – „Dreimädelhaus“ und wir machten uns auf den zum Glück recht kurzen Weg vom Jägerstüble in Neckarsulm zur Rockfabrik Bad Friedrichshall, um ‚unsere‘ KaiZer zu treffen.

Da wir Mädels ja zum Glück multitasking-fähig sind, verwandelten wir uns in Sekundenbruchteilen zu Rowdies und halfen tatkräftig, das Equipment in die Location zu tragen, sortierten Kabel, machten uns mit den Gastgebern des Abends ‚Erzengel‘ bekannt und lauschten ganz aufmerksam dem Soundcheck.

Klar war da - musste da! - auch Zeit für erste Gespräche sein…
Mit Bernd Gedike von Helldorff musste ich erstmal Wiedersehen feiern. Hatten wir uns doch auf dem Gothic meets Rock 2017 zuletzt getroffen. Ich hab mich gefreut wie Bolle, ihn nun wieder an Bord der kaizerlichen Bande zu sehen!

Auch mit den Jungs von Erzengel habe ich natürlich ein Schwätzen gehalten. Auf die Band war ich sehr gespannt, weil ich sie live noch nicht erlebt hatte.
Das sind absolut sympathische Musiker, die für jeden Schwatz offen sind und die auch gern mal mit einer Visitenkarte aushelfen, wenn klein Pixie ihre vergessen hat *schmunzel*

Nachdem ‚Böser Wolf‘ als dritter Act des Abends ausfiel, eröffneten Erzengel den Abend und lieferten ein echt fettes Brett ab.
Die in Mannheim beheimatete Band - 2017 gegründet – mit Marcus: Gesang, Jörg: Gitarre & Gesang, Mike: Gitarre und Lars: Schlagzeug – hat mich mit ihrer ganz persönlichen Auslegung/Definition der Schublade „NDH“ absolut erreicht! Da ist einfach noch Raum für andere musikalische Einflüsse und Erzengel schauen definitiv gern über den NDH-Tellerrand
Den jüngsten Silberling „Erzwerk“ kann ich euch nur ebenso wärmstens ans Herz legen, wie „Schattenspiel“ und die EP „Himmel in Flammen“!
Noch mehr ans Herz legen möchte ich euch aber folgendes: Erlebt die Band live! Die Mannheimer Jungs muss man auf der Bühne erleben!

Nach der Umbau-Pause, die vor allem die Kaizerliche Gefolgschaft mit Wiedersehensfreude und Gesprächen zu nutzen wusste, kamen sie dann auf die Bühne:
‚KaiZer‘: Anna: Gesang, Freiherr Alexander Göran von Sperling: Gesang & Gitarre, Sir Chris Hammond: Keyboard, Thomas von Stachow: Schlagzeug, Bernd Gedike von Helldorff: Gitarre und last but not least: Mr. Preach: Bass.
Natürlich startete der kaizerliche Abriss mit ‚Willkommen‘, aber ich muss gestehen, dass ich ein wenig abgelenkt war. Da stand etwas auf der Bühne, das der Lady und den Herren (fast) die Show stahl…
Tommy hat sich ein neues Schlagzeug zugelegt und das ist schon allein optisch der absolute Hammer! Acryl und Stahl trifft ausgeklügeltes Lichtkonzept. Absolut abgefahren!
Aber zurück zur Musik… Kaizer spielten zu unserer Freude neben Titeln vom Debüt-Album ‚Lebenszeitverschwender‘ auch wieder Songs vom neuen Album. Federkrieg, Vorwärts, Aschekleid… Einmal mehr war ich fasziniert, dass wir die neuen Songs schon fehlerfrei mitsingen konnten, ohne je einen Text gesehen zu haben. Kaizer finden intuitiv die richtigen Worte.

Nach Träumegrab wurde es dann im wahrsten Sinne des Wortes heiß. Tommy, von mir gedanklich immer nur ‚Das Tier‘ genannt, spielte mit brennenden Drumsticks!  Das war schon hochgradig beeindruckend!
Da ich das Spektakel so gut wie möglich festhalten wollte, kletterte ich kurzerhand auf irgendeine Kiste, die neben der Bühne stand. Zum Glück fiel mir erst nach einigen Fotos auf, das auf Kisten klettern für eine Pixie mit Höhenangst kein ganz so guter Plan ist. Ich bin dann ganz vorsichtig wieder auf den Boden zurück und hab versucht, meine Schnappatmung in den Griff zu bekommen.
Da kamen mir die Schuhe – ja, ihr lest richtig… die Schuhe – von Sir Chris Hammond gerade recht. Goldene Slipper mit Bling Bling hoch drei. An denen habe ich mich dann optisch verankert, bis die Knie nicht mehr gezittert haben.

Wie immer raste auch diesmal die Zeit und viel zu schnell war es Zeit für die Zugabe: Question Of Time. Powerfrau Anna beeindruckt mich speziell bei diesem Song immer wieder aufs Neue! Was da an Kraft von der Bühne wallt, ist einfach unbeschreiblich.

Insgesamt bleibt für mich festzuhalten, dass ich Kaizer selten so voller Energie und Spielfreude auf der Bühne erlebt habe. Bernd Gedike von Helldorff hat sich nach der Bühnenpause nahtlos  ins Live-Bild eingefügt und macht aus meiner Sicht die kaizerliche Akustik einfach rund.

Links:
KaiZer  / Facebook

Erzengel / Facebook  

Rockfabrik Bad Friedrichshall  / Facebook

Bilder-Galerie

© Pixie


Zitat
juniesheart
(@juniesheart)
Trusted Member Supporter
Beigetreten: 3 Jahren zuvor
Beiträge: 64
17. Dezember 2019 19:05  

Das kann ich nur bestätigen, das Wochenende in Bad Friedrichshall war der absolute Hammer. Die Stimmung war bombastisch, trotz des kleinen Publikums. Wer die Band KaiZer und Erzengel noch nicht kennt, sollte das bald nachholen, die sind nämlich alle musikalisch sowie persönlich Super Sympatisch. Ich freue mich schon aufs nächste Konzert.


Pixie gefällt das
AntwortZitat

Schwarze Welle

Die Besten Dunklen Lieder

Current track

Title

Artist

Background