Benachrichtigungen
Alles löschen

Zum Thema "Lieblingsgedichte"  


Equinox
(@equinox)
New Member Registriert
Beigetreten: Vor 2 Monaten
Beiträge: 1
Themenstarter  

Sucht Euch eines aus...

 

The odour from the flower is gone
Which like thy kisses breathed on me;
The colour from the flower is flown
Which glowed of thee and only thee!

A shrivelled, lifeless, vacant form,
It lies on my abandoned breast,
And mocks the heart which yet is warm,
With cold and silent rest.

I weep,--my tears revive it not!
I sigh,--it breathes no more on me;
Its mute and uncomplaining lot
Is such as mine should be.

(Ode to a faded violet, Shelley)

 

Einsam irr' ich durch die Gassen,
Durch den Ragen, durch die Nacht.
Warum hast du mich verlassen,
Warum hast du das gemacht?
Nichts bleibt mir, als mich zu grämen!
Gestern sprang ich in den Bach,
Um das Leben mir zu nehmen,
Doch der Bach war viel zu flach.
 
Einsam irr' ich durch den Regen,
Und ganz feucht ist mein Gesicht
Nicht allein des Regens wegen,
Nein, davon alleine nicht.
Wo bleibt Tod im schwarzen Kleide?
Wo bleibt Tod und tötet mich?
Oder besser noch: uns beide?
Oder besser: erst mal dich?

(Der Einsame, Erhardt)


Zitat

Schwarze Welle

Die Besten Dunklen Lieder

Current track

Title

Artist

Background